Über den Eich­hof 2017-12-01T16:04:38+00:00

HOF­LE­BEN AUF DEM EICH­HOF

Ein Bei­spiel für Umwelt-, Natur- und Tier­wohl  in der Land­wirt­schaft

 Der klei­ne land­wirt­schaft­li­che Betrieb Eich­hof in unmit­tel­ba­rer Nähe des Fir­men­ge­län­des der DAW ist ein Bei­spiel für nach­hal­ti­gen Umwelt- und Natur­schutz im Umfeld eines Indus­trie- und Gewer­be­ge­bie­tes.

Eine beson­de­re Her­aus­for­de­rung

Als von Jugend an natur­ver­bun­de­nem Mensch war mir die har­mo­ni­sche Ein­bet­tung des DAW-Fir­men­ge­län­des in die schö­ne Land­schaft des vor­de­ren Oden­wal­des schon immer ein wich­ti­ges Anlie­gen. Eine beson­de­re Her­aus­for­de­rung war die Gestal­tung der neu erbau­ten Silo-Pro­duk­ti­ons­an­la­ge, die zum 100jährigen Jubi­lä­um unse­rer Fir­ma im Jah­re 1995 in Betrieb genom­men wur­de.

Jeder kann sich heu­te davon über­zeu­gen, dass mit guter Archi­tek­tur und ein­fa­chen Ver­schö­ne­rungs­maß­nah­men, wie zum Bei­spiel Rank­ge­rüs­ten zur Begrü­nung, auch ein Indus­trie­bau land­schafts­freund­lich gestal­tet wer­den kann.

Die Chan­ce, ein Zei­chen zu set­zen

Vor eini­gen Jah­ren ent­schloss ich mich, einen aus der Nach­kriegs­zeit stam­men­den Aus­sied­ler­hof in unmit­tel­ba­rer Nähe unse­res Fir­men­ge­län­des zu erwer­ben, zu reno­vie­ren und mir damit ein Refu­gi­um für mei­ne alten Tage zu schaf­fen. Damit erfüll­te ich mir nicht nur einen Jugend­traum vom eige­nen Bau­ern­hof, son­dern ich sah dar­in auch die Chan­ce, ein Zei­chen zu set­zen im Sin­ne von nach­hal­ti­gem Umwelt- und Natur­schutz im Grenz­be­reich eines Indus­trie- und Gewer­be­ge­bie­tes.

Inso­fern ist der Eich­hof, wie er sich heu­te prä­sen­tiert, mit sei­nem Tier­be­stand, sei­nem Wei­de­land, sei­nen Streu­obst­wie­sen und sei­nem schö­nen Bau­ern­gar­ten die Umset­zung die­ser Zie­le.

Unser wirt­schaft­li­ches Rück­grat

Das wirt­schaft­li­che Rück­grat des Eich­hofs ist die Fleisch­rin­der­zucht in Form der soge­nann­ten Mut­ter­tier­hal­tung. Wir züch­ten Here­ford-, Gal­lo­way- und Aber­de­en Angus-Rin­der. Unse­re robus­ten Tie­re sind kern­ge­sund und leben art­ge­recht den über­wie­gen­den Teil des Jah­res auf der Wei­de in ihren jewei­li­gen Her­den. Unse­re Rin­der ent­schei­den selbst, ob sie sich im Win­ter bei star­kem Frost oder Dau­er­re­gen im Frei­en auf­hal­ten wol­len oder es ihnen im Stall behag­li­cher ist.

WEI­TE­RE INFOS ZU UNSE­REN RIN­DERN

Besu­chen Sie uns auf dem Eich­hof

Bei uns gibt es immer etwas zu erle­ben.